Onlinegenerator für Patientenverfügungen

Unser Onlinegenerator für Patientenverfügungen bietet allen Menschen Unterstützung, die eine Patientenverfügungen abfassen möchten – und bietet allen Menschen Sicherheit, die bisher noch nicht dazu gekommen sind. Nachfolgend erfahren Sie, wie und warum.

Komfortable Bedienung, kompetenter Inhalt

Der Onlinegenerator kann von jedem Menschen bedient werden, der Lesen kann, und von jeder Hilfsperson, die vorlesen kann. Bei der Programmierung des Onlinegenerators wurde viel Mühe darauf verwandt, die Bedienung so einfach zu machen, als wenn Sie bedrucktes Papier vor sich haben.

Welche Einzelpunkte können im Onlinegenerator für Patientenverfügungen geregelt werden?

Alle Punkte, die in einer Patientenverfügung berücksichtigt werden können:

  • Alle gewöhnlich auftretenden Situationen, für die die Patientenverfügung gelten soll
  • Das grundsätzliche Vorgehen in diesen Situationen
  • Bestimmte gewünschte oder nicht gewünschte Behandlungsmethoden
  • Einstellung zur Organspende
  • Gewünschte bzw. nicht gewünschte Begleitung und Betreuung
  • Fragen zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
  • Fragen zur Beratung und abschließende Bemerkungen
  • Bestimmungen zur Geltung und Aktualisierung, Persönliche Daten

 

Situationen








Vorgehen


oder




oder






oder


oder




oder






oder




oder



Behandlungsmethoden


oder




oder


oder




oder


oder









Organspende


oder




oder




Begleitung
















Betreuung











Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung








Beratung






Schlussbemerkung







Aktualisierung

Persönliche Daten handschriftlich angeben




Persönliche Daten hier angeben




 

Jeder Einzelpunkt der jeweiligen Eingabe- bzw. Ankreuzseite ist mit Informationen zu der Entscheidung angereichert, die gerade von Ihnen verlangt wird. Diese Informationen können Sie lesen, wenn Sie mit der Maus auf den Info-Punkt gehen.

Innerhalb der einzelnen Eingabe-Stationen können Sie jeweils in vielen Fällen eigene, frei formulierte Anmerkungen zufügen. Dazu gibt es im Informationsteil unserer Website vorformulierte Sätze, die Sie aber nicht unbedingt nutzen müssen: Eine Patientenverfügung ist dazu da, dem behandelnden Arzt den Willen des Patienten zu übermitteln – und die Ärzte, die Sie in den lebensgefährdenden Situationen behandeln, in denen eine Patientenverfügung zum Tragen kommt, sind gut geschult und sehr erfahren darin, aus jeder umgangssprachlichen, überhaupt nicht medizinischen Äußerung den wirklichen Willen des Behandelten herauszulesen.

Denn das gehört bei dieser Art der Behandlung immerhin zum wichtigsten Kern Ihrer Berufsausübung, Sie können also völlig frei Ihren Willen formulieren.

Für wen ist der Onlinegenerator, wem nutzt er?

Der Onlinegenerator ist ein Angebot an jeden Menschen, der noch keine Patientenverfügung hat oder wegen neuen medizinischen Entwicklungen an die Erneuerung einer vor langen Jahren erstellten Patientenverfügung denkt.

Denn es geht nicht um eine Wahl zwischen “Onlinegenerator” und “Patientenverfügung mit/nach Beratung durch den Arzt oder einer medizinischen Beratungsstelle verfassen” – sondern um ein zusätzliches Angebot.

Dieses Angebot können Sie nutzen, wenn Sie sich kurzentschlossen zu einer Unternehmung aufmachen – auch wenn die Chance, im Straßenverkehr zu Schaden zu kommen, eigentlich größer ist, kann eine Patientenverfügung bei besonderen Vorhaben beruhigen.

Sie können den Onlinegenerator für Patientenverfügungen – und das gesamte Informationsangebot auf der Seite – auch nutzen, um sich vor einem Arzt- oder Beratungsgespräch genau zu informieren. Und um die einzelnen Punkte, die in einer Patientenverfügung geregelt werden können, anhand des Onlinegenerators ganz in Ruhe durchzugehen.

Denn in einer Patientenverfügung sind eine Menge Entscheidungen über medizinische Behandlungen zu treffen. Viele der zu einer sicheren, unmissverständlichen Einwilligung oder dem ebenso unmissverständlichen Ausschluss einer Behandlung üblichen Formulierungen werden Sie sofort verstehen, zu vielen weiteren brauchen Sie weitere Informationen.

Dazu finden Sie auch gleich auf der Seite mit dem Onlinegenerator ein umfassendes Informationsangebot, das wohl alle offenen Fragen beantworten kann. Sie können sich aber gerne noch an anderen Stellen informieren, auch wenn es nur dazu dient, sicherzustellen, dass die hinter dem Onlinegenerator zur Verfügung gestellten Informationen seriös sind. Wo auch immer Sie jedoch recherchieren: Es können Aspekte übrig bleiben, über die Sie mit einem Arzt oder bei der Beratung sehr genau sprechen möchten.

In dieser Beziehung macht es wohl den größten Unterschied, wenn Sie sich vorher mit dem kostenlosen Onlinegenerator für Patientenverfügungen und den weiteren Informationen auf der Seite beschäftigen: Beratungszeit ist kostbar und meist eng bemessen; wer seine offenen Fragen schnell und genau benennen kann, bekommt erfahrungsgemäß die beste Beratung.